baseportal
 Start

 baseportal Newsletter-Archiv


Nummer 4 - 29.März.2002
+++ Herzlich Willkommen zum vierten baseportal-Newsletter! +++ Pünktlich zu Ostern gibt es baseportal jetzt als Lizenz zu kaufen. Dieser Newsletter beschränkt sich deshalb auf zwei Punkte: - baseportal jetzt zu kaufen! - Ab 16.4. Banner auf den Nutzerseiten der kostenlosen Version Viel Spass beim Lesen! +++ baseportal jetzt zu kaufen! +++ Jetzt ist es also soweit: baseportal kann nun auch als "klassische" Software-Lizenz gekauft werden. Sie können baseportal damit bei dem Provider Ihrer Wahl oder lokal z.B. in einem Intranet verwenden. Es gibt zwei Versionen, "standard" für 298,- Euro und "professional" für 1198,- Euro. Beide Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer. Die genauen Details über die Kaufversion erhalten Sie hier: https://www.ssl-page.com/baseportal/ Um die Übermittlung Ihrer Daten zu schützen, erfolgt die Verbindung zur Bestellseite verschlüsselt (SSL). +++ Ab 16.4. Banner auf den Nutzerseiten der kostenlosen Version +++ Wie schon seit einiger Zeit angekündigt, werden ab dem 16.4. automatisch Banner auf den Nutzerseiten der kostenlosen Version geschaltet. Wenn Sie dies nicht wollen, stehen Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Miete offen, angefangen bei 3,33 Euro / Monat. Diese enthalten, neben vielen zusätzlichen Funktionen, keinerlei Werbung. Hier erfahren Sie mehr über die Mietangebote: http://baseportal.de/bpws.html Abschliessend, wie immer: Viel Spass und Erfolg mit baseportal !! Und natürlich fröhliche Ostern! ;-)


Nummer 3 - 12.Februar.2002
+++ Herzlich Willkommen zum dritten baseportal-Newsletter! +++ Seit dem letzten Newsletter ist einige Zeit vergangen und es hat sich eine Menge getan, nicht nur bei baseportal (Weihnachten, ein neues Jahr, der Euro ;-) ). Vieles davon geschah unter der Oberfläche, was aber nicht minder wichtig war, es ging nämlich um die Sicherheit der Daten. Inhalt: - Cookies - Chatterbox + Chat - Sicherheit: Schutz vor unberechtigtem Zugriff - Sicherheit: beta abgeschaltet - Sicherheit: Rechte für Seiten, Rechte für Andere bei Datenbanken - Bibliothek - Kaufversion: Bald... - Kleinere Änderungen: Laufzeit bestimmen, HTML-Mails, Datenbank per URL - Tips & Tricks: Rund um die Ausgabe - Interessante Anwendungen: Shareware4U - Im nächsten Newsletter... Viel Spass beim Lesen! +++ Cookies +++ "Cookies" sind Texte und Werte die Sie auf dem Rechner eines Besuchers Ihrer Seiten hinterlassen können und beim nächsten Aufruf wieder abrufen können. baseportal unterstützt nun bei den Mietangeboten das Senden und Wiederauslesen von Cookies. Mehr darüber in der "baseportal+Webspace"-Dokumentation: http://baseportal/bpws_doku.html#a28 +++ Chatterbox + Chat +++ Zum kurzen Gedankenaustausch lädt die "Chatterbox" beim kostenlosen baseportal.de ein. Schnell ist ein Text in das kleine Eingabefeld getippt, der dann bei allen gerade angemeldeten baseportal-Nutzern erscheint. Für längere Plaudereien kann man dann in den grossen Chat wechseln, der in einem eigenen Fenster mit automatischem Refresh, Teilnehmerliste, Flüstern und Ignorieren mehr Komfort bietet. Nutzer der Mietangebote können sich auch einen eigenen Chat in ihre Seiten einbauen. Der entsprechende Code und die Anleitung dazu stehen in der Bibliothek. +++ Sicherheit: Schutz vor unberechtigtem Zugriff +++ Durch einen kleinen, etwas vermessenen Satz im Forum ("Unsere Datenbanken sind sicher..." ;-) ) fühlte sich Andreas Jurenda herausgefordert, baseportal hinsichtlich dem Schutz der Daten vor unberechtigtem Zugriff abzuklopfen. Er fand tatsächlich einige Sicherheitslücken, bei deren Ausnutzung man geschützte Datenbanken lesen und sogar Daten ändern konnte. Diese sind nun alle gestopft. Herzlichen Dank an dieser Stelle für sein Engagement! +++ Sicherheit: beta abgeschaltet +++ Da auch in der beta einige schwerwiegende Sicherheitslöcher vorhanden waren und ein Schliessen eine langwierige und unnötige Arbeit gewesen wäre, musste die beta abgeschaltet werden. Die von einigen genutzte Volltextsuche ist für einige Zeit auch in der normalen, kostenlosen Version verfügbar - allerdings nicht auf Dauer! +++ Sicherheit: Rechte für Seiten, Rechte für Andere bei Datenbanken +++ Ebenso wie Datenbanken kann man jetzt auch Seiten Rechte geben. Man kann sie prinzipiell zur Ausführung freigeben, anderen zu lesen geben (durch den Aufruf: http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?show=/name/dir/template), sowie anderen die Einbindung in eigene Seiten erlauben. Da Seiten bisher keine Rechte hatten sind die Rechte automatisch auf "Ausführen" gesetzt (damit ist ein Aufruf über die URL möglich). Da es immer wieder Verwirrung bei den Rechten für Datenbanken gab, wurden diese erweitert: Nun können andere baseportal-Nutzer auf fremde Datenbanken nur zugreifen, wenn dieses Recht in der Rechtevergabe explizit gesetzt wurde +++ Bibliothek +++ Damit die Bibliothek einfacher zu finden ist, ist ihr Aufruf nicht mehr unter der Verzeichnisverwaltung, sondern eine Ebene höher angesiedelt, direkt bei der Verzeichnisansicht. Ausserdem kann nun auf Seiten und Datenbanken der Bibliothek direkt per "include" oder den Datenbank-Befehlen zugegriffen werden. Damit sind jetzt auch "Module" möglich, die ein Anwender nicht erst in seinen Bereich kopieren und anpassen muss - er kann sie einfach mit "include" in seine Seiten einbauen und über Parameter steuern. Machbar sind damit auch öffentliche Datenbanken, auf die jeder zugreifen kann ("Content-Sharing"). +++ Kaufversion +++ Die Kaufversion hat sich leider länger hingezogen als erwartet, ursprünglich sollte diese Ende letzten Jahres fertig sein. Es wird aber (hoffentlich) bald soweit sein! ;-) Das ist dann übrigens der definitive Termin, wann auch bei den Nutzerseiten Banner eingeführt werden! +++ Kleinere Änderungen +++ - Laufzeit bestimmen Durch den Befehl "runtime" (nur bei Mietangeboten) kann die bisherige Laufzeit des Programms gemessen und somit auf schnelle und effiziente Ausführung hin optimiert werden. Mehr darüber in der "baseportal+Webspace"-Dokumentation: http://baseportal/bpws_doku.html#a35 - HTML-Mails Beim "mail"-Befehl (nur bei Mietangeboten) können jetzt beliebige sog. "Header"-Angaben mitgeschickt werden. Damit sind z.B. EMails im HTML-Format möglich. Bedenken sollten Sie dabei, dass HTML-Mails von vielen nicht gerne empfangen werden. Mehr darüber in der "baseportal+Webspace"-Dokumentation: http://baseportal/bpws_doku.html#a22 - Datenbank per URL Perl-Befehle übernehmen nicht mehr automatisch die per URL übergebene Datenbank. Diese Änderung war nötig, da dies bei einer etwas nachlässigen Programmierung leicht das Auslesen aller Datenbanken eines Nutzers ermöglichte, wenn er nur deren Pfad und Namen kannte. Ein... <perl> do_all; </perl> ...spricht nun immer die Datenbank an, die den gleichen Namen wie die aufgerufene Seite hat. Will man trotzdem Datenbanken frei per URL übergeben, muss man dies extra angeben: <perl> do_all $_cgi{db}; </perl> +++ Tips & Tricks: Rund um die Ausgabe +++ Um in baseportal innerhalb eines eigenen Programms (<perl>...</perl>) etwas auszugeben, benötigen sie den Befehl "out": $x=5; out $x; Dies gibt den Wert der Variablen "x" aus, also die Zahl 5. Um einen beliebigen Text auszugeben müssen Sie diesen in Anführungsstrichen setzen: out "Hallo, Welt!"; Sie können in diesem Fall auch einfache Anführungsstriche benutzen: out 'Hallo, Welt!'; Die Ausgabe ist dieselbe: Hallo, Welt! Der Unterschied zwischen einfachen und doppelten Anführungsstrichen ist, dass Variablen und andere besondere Zeichenfolgen (wie z.B. das \n für den Zeilenumbruch) in doppelten Anführungsstrichen durch den eigentlichen Wert ersetzt werden. In einfachen Anführungsstrichen geschieht dies NICHT: $x=5; out 'x hat den Wert $x\n\nTest'; würde genau dies ausgeben: x hat den Wert $x\n\nTest während $x=5; out "x hat den Wert $x\n\nTest"; folgendes ausgibt: x hat den Wert 5 Test Probleme gibt es in beiden Fällen, wenn man die jeweiligen Anführungsstriche selbst innerhalb des Textes schreiben will. Hierfür gibt es jedoch eine Lösung: Sie müssen den Anführungsstrich, der ja sonst das Ende des Textes markiert besonders kennzeichnen. Dies erfolgt mit dem \-Zeichen, "Backslash" ("umgedrehter Schrägstrich") oder "Escape"-Zeichen (da Sie damit vor der eigentlichen Bedeutung "flüchten") genannt: out 'Er sagte: "Jetzt schlägt\'s 13 !"'; oder mit doppelten Anführungszeichen: out "Er sagte:\"Jetzt schlägt's 13 !\""; Ebenso können Sie innerhalb der doppelten Anführungszeichen die Variablenersetznug verhindern: out "Wert von \$x: $x"; Benötigt man viele Zeilen Ausgabe hintereinander so ist es uneffizient, dafür viele "out"-Befehle zu verwenden: out "Zeile1...."; out "Zeile2...."; out "Zeile3...."; ... Viel besser ist folgende Schreibweise: out <<EOF; Zeile1... Zeile2... Zeile3... ... EOF Anführungsstriche müssen darin nicht "escaped" werden; Variablen werden aber ersetzt. Will man keine Variablenersetzung, so muss man das EOF mit einfachen Anführungsstrichen umschliessen (out <<'EOF'; ... EOF), was man aber selten braucht. Oft hat man innerhalb langer Textausgaben einzelne Texte die von einer Bedingung abhängen. Es ist dann sehr unschön, das EOF jedesmal zu unterbrechen. Besser ist es, eine Variable mit den nötigen Texten je nach Bedingung zu belegen und diese dann an der Ausgabestelle einzubinden: my $mehrzahl=""; $mehrzahl="en" if $anzahl!=1; out <<EOF; ... Es sind $anzahl Person$mehrzahl anwesend. ... EOF Ein oft nützlicher Trick ist es auch, Ausgaben nicht sofort zu machen, sondern erst in einer Variablen zu sammeln: get "Datum>jetzt-14", "konten"; while(get_next) { $out.="Eingang am $Datum: $Betrag<br>"; $Summe+=$Betrag; } out "<b>Summe: $Summe</b><p>$out"; Hier wird die eigentliche Ausgabe erst in der Variablen $out gesammelt und erst später nach der Summe ausgegeben. Dies funktioniert übrigens auch, wenn man dabei für längere Texte ein <<EOF; ... EOF verwendet: $out.= <<EOF; ... EOF Fügt der Variablen "out" den gesamten Text zwischen den beiden "EOF"s hinzu. +++ Interessante Anwendungen: Shareware4U +++ Shareware4U ist ein Software-Archiv mit über 3.500 Programmen jeglicher Art. Dabei werden alle Programme mit baseportal verwaltet, d.h. die Autoren haben online Zugriff auf Ihre Programme; Neueinträge und Updates sind sofort sichtbar. Alle Seiten werden von baseportal generiert und alle Funktionen von Shareware4U sind mit baseportal realisiert: Programmverwaltung, Autorenverwaltung, Programmbewertung, Kommentare, Gästebuch, News, Newsletter mit Anti-SPAM-Schutz, Update-Infos mit Anti-SPAM-Schutz, Umfragen, Statistik + Online-Counter etc. Die Programme sind nach Kategorien geordnet, wobei jedes Programm mehreren Kategorien zugeordnet werden kann. Zu jedem Programm gibt es eine Detail-Seite mit ausführlichen Infos und für jeden Autor gibt es eine Autoren-Seite, auf der alle Programme dieses Autors aufgeführt werden. Neben den Standardmöglichkeiten eines Software-Archivs wie Volltextsuche, Top-Download-Liste, Bewertung und Top-Bewertung-liste kann man auf allen Ausgabeseiten die Auswahl auf eine Programmart (z.B. "Freeware") einschränken und sich zu jedem einzelnen Programm bei einem speziellen Newsletter registrieren. Sobald zu diesem Programm ein Update eingetragen wird, wird man automatisch per Email darüber informiert. Da zu jedem Programm ziemlich viele Informationen hinterlegt werden können, werden die Daten nicht in einer Tabelle, sondern in mehreren Tabellen mit einer 1:1-Beziehung gespeichert. Alle Informationen werden nur auf der Detail-Seite benötigt, in allen anderen Abfragen nur bestimmte Infos, die dann in gesonderten Tabellen liegen. Dadurch werden keine unnötigen Infos geholt und die Abfragen sind deutlich schneller. Für die Administration gibt es ein eigenes passwortgeschütztes Template, über das alle notwendigen Aktionen (z.B. Newsletter verschicken etc.) durchgeführt werden können. Theoretisch muss dadurch nicht mehr auf das baseportal-Standard-Interface zurückgegriffen werden. Autor: Olaf Mertgen - Aufruf: http://www.shareware4u.de -- Wenn Sie auch eine interessante Anwendung mit baseportal geschrieben haben und hier veröffentlicht sehen wollen, dann schreiben Sie einfach eine EMail an info@baseportal.de mit einem kurzen Text über Ihre Anwendung und natürlich der URL. +++ Im nächsten Newsletter... +++ Im nächsten Newsletter berichten wir dann ganz sicher über die Möglichkeit baseportal als Lizenz zu kaufen... ;-) Bis dahin, wie immer: Viel Spass und Erfolg mit baseportal !!


Nummer 2 - 16.November.2001
+++ Herzlich Willkommen zum zweiten baseportal-Newsletter! +++ Inhalt: - Neue Pakete: baseportal pure! - serverflex: Mehr Speicher, Schutz vor "wildgewordenen" Skripts - Automatische Backups bei den Mietangeboten - Archive aufspielen und herunterladen bei den Mietangeboten - Werbung: Popups und Banner - Updates aller Server-Programme bei baseportal.de - Kleinere Änderungen: Datumsfeld, Administration, Zufallssortierung - Tips & Tricks: Datenbankabrufe optimieren - Interessante Anwendungen: Planet Gaga - Im nächsten Newsletter... Viel Spass beim Lesen! +++ Neue Pakete: baseportal pure! +++ Worauf anscheinend schon viele gewartet haben: Es gibt nun bei netdirekt die Möglichkeit das reine baseportal, ohne zusätzliche Webspace-Features zu mieten. Ausserdem gibt es noch weitere neue interessante Pakete bei netdirekt und die bereits vorhandenen sind aufgestockt worden. Näheres steht hier: http://baseportal.de/bpws.html +++ serverflex: Mehr Speicher, Schutz vor "wildgewordenen" Skripts +++ Der Speicher des baseportal-Servers bei serverflex ist nun auf 512 MB erweitert und ein Schutz vor "wildgewordenen" Skripts, die durch zuviel Speicher- oder CPU-Bedarf den Server lahmlegen könnten eingebaut worden. "Jetzt rennt alles..." ;-) +++ Automatische Backups bei den Mietangeboten +++ Datenbanken werden nun auf Wunsch von baseportal automatisch gesichert. Dies kann nach jeder Schreib-Aktion, einmal täglich oder einmal wöchentlich geschehen. Löscht oder ändert man nun versehentlich Daten können diese einfach wieder hergestellt werden. Mehr darüber in der speziellen "baseportal+Webspace"-Dokumentation: http://baseportal.de/bpws_doku.html#a11 +++ Archive aufspielen und herunterladen bei den Mietangeboten +++ Archive können nun einfach heruntergeladen oder aufgespielt werden. Damit ist eine Sicherung auf den lokalen Rechner möglich. Näheres wie üblich in der "baseportal+Webspace"-Dokumentation: http://baseportal.de/bpws_doku.html#a12 +++ Werbung: Popups und Banner +++ Kaum einer dürfte es übersehen haben: Wie angekündigt wurde nun Werbung auf baseportal geschaltet. Den Start machten Popups der Telekom, gefolgt von Bannern eines Tauschrings. Im Moment erscheinen diese nur im persönlichen Bereich, bald werden aber auch auf den Nutzerseiten Banner geschaltet. Der voraussichtliche Termin hierfür ist der 1.1.2002. +++ Updates aller Server-Programme +++ Nach dem Motto "Never change a running system" blieb die Server-Software die letzten 1 1/2 Jahre unverändert. Manchmal wirkt ein Update aber durchaus erfrischend und so läuft jetzt alles mit den neuesten Versionen: Apache 1.3.6, Perl 5.6.1, mod_perl 1.26. Dies erlaubt vor allem eine bessere Speicherverwaltung und damit eine höhere Zahl gleichzeitiger "Tasks", so dass jeder zu jeder Zeit sofort bedient werden kann. +++ Kleinere Änderungen +++ - Änderungen beim Datumsfeld Das Datum und kein Ende: Der Inhalt eines Datumsfeldes bleibt bei einem "mod" (ohne dass es explizit übergeben wird) nun erhalten. Ausserdem gibt es einen neuen "Zeitpunkt": "Erstellung+Änderung". Dieser füllt das Datumsfeld bei der Erstellung und jeder Änderung, während es beim Zeitpunkt "Änderung" bei der Erstellung noch leer bleibt. - (Haupt-)"Verwaltung" heisst nun "Administration" Da es hier manchmal zur Verwirrung kam, weil es "Verwaltung" auch bei Datenbanken gibt, wurde die Haupt-"Verwaltung" in "Administration" umbenannt (Danke an Micha für den Begriff ;-) ). - Sortierung nach Zufall Mit der Angabe "sort=?" können die Einträge einer Datenbank nun zufällig ausgegeben werden (Danke an Thomas Haake für die Idee ;-) ). +++ Tips & Tricks: Datenbankabrufe optimieren +++ Oft gibt es Templates, in denen (vereinfacht dargestellt) folgendes vorkommt: get "Id==*"; while(get_next) { if($Feld eq "...") { ...# Ausgabe o.ä. } } Hier werden also _alle_ Einträge der Datenbank geholt, dann wird durch _alle_ Einträge durchgeblättert um dann letztendlich nach einem Kriterium zu unterscheiden und nur für bestimmte _einzelne_ Einträge etwas zu machen (ausgeben, etwas berechnen etc.). Das mag funktionieren, aber es ist bereits ab ca. 50 Datensätzen Zeitverschwendung. Die Datenbank wird nicht als Datenbank benutzt, sondern als "flache Datei". Dafür gibt es die Sortierung von Feldern, die spezielle Informationen über die Daten enthält, damit diese nach bestimmten Kriterien rasend (!!!) schnell ausgegeben werden können. Also sollte das Feld sortiert werden und obiger Code besser so geschrieben werden: get "Feld==$bla"; while(get_next) { ... # Ausgabe o.ä. } Hier ein Vergleich: Würde man den ersten (schlechten) Code mit einer Datenbank mit 10.000 Einträgen durchführen, bräuchte es dazu 10.000 Durchläufe - auch wenn vielleicht nur 10 Datensätze letztendlich gebraucht werden. Überlässt man das Suchen allerdings der DB, dann bräuchte es lediglich 14 Schritte um die 10 richtigen aus den 10.000 Datensätzen rauszusuchen. Das wird immer extremer, je mehr Datensätze enthalten: Um 4 Milliarden Datensätze zu durchsuchen kann man mit der (schlechten) Schleife wahrscheinlich bis nächstes Jahr warten, aber mittels der Sortierung braucht es nur 32 Schritte - das sind Sekundenbruchteile!! +++ Interessante Anwendungen: Planet Gaga +++ Der Planet GAGA ist der freundlichste virtuelle Planet im Netz. Planet-GAGA ist eine Funcommunity mit viel Spass und jeder Menge lustigen Leuten die Spass am Chat haben. www.planet-gaga.de wurde mit baseportal realisiert und ist das erste "try and error" projekt das ich mit baseportal gemacht habe. Hintergrund von planet-GAGA ist das friedliche zusammenleben von Chattern die zwar als Treffpunkt den Chat gemeinsam hatten jedoch keine gemeinsame Plattform nutzen konnten in der man sich auch ohne Chat begegnen konnte. Das war für mich der Anstoss für die Chatter eine Community zu entwickeln. Jeder Bewohner von www.planet-GAGA.de bekommt durch einen "Einbürgerungsantrag" im Einwohnermeldeamt eine Strand- oder Berghütte zugeteilt. Diese Hütte kann der Bewohner mit eigenen Bildern, eigenen Begrüssungstexten sowie eigenen Linklisten versehen. Die Bewohner können die Hütten der anderen Bewohner besuchen und dort Geschenke in Form von "Tapetenkritzeln" hinterlassen. Diese Kritzel zu lesen ist schon ein Spass. Neben den Normalbewohnern auf planet-GAGA gibt es noch Botschafter (Erweiterte Rechte auf planet-GAGA) und Ehrenbürger (haben der Gemeinschaft bereits gutes getan zb. durch Ausrichten von Chattertreffen). Communityinterne Mailfunktionen, Geburtstagsreminder, Anwesenheitsfunktionen, ECard-Service, ein Umfragemodul sowie das ganze drumherum was eine Community nunmal hat oder braucht steht allen Bewohnern zur Verfügung. Die Community steht als etwas abgespeckte Version in der Bibliothek. Autor: Sascha Fitzner - Aufruf: http://www.planet-gaga.de -- Wenn Sie auch eine interessante Anwendung mit baseportal geschrieben haben und hier veröffentlicht sehen wollen, dann schreiben Sie einfach eine EMail an info@baseportal.de mit einem kurzen Text über Ihre Anwendung und natürlich der URL. +++ Im nächsten Newsletter... +++ Im nächsten Newsletter berichten wir unter anderem über die Möglichkeit baseportal als Lizenz zu kaufen... Bis dahin, wie immer: Viel Spass und Erfolg mit baseportal !!


Nummer 1 - 17.Oktober.2001
+++ Herzlichen Willkommen beim allerersten baseportal-Newsletter! +++ Erst einmal vielen Dank für Ihr Interesse. Mit diesem Newsletter wollen wir Sie in unregelmässigen Abständen über Neuigkeiten und aktuelle Nachrichten rund um baseportal informieren. Daneben wollen wir Tips&Tricks und die eine oder andere interessante baseportal-Anwendung vorstellen. Inhalt: - Jetzt über 30.000 registrierte Nutzer - Mehr Speicher und mehrstufiges Backup für baseportal.de - Volltextsuche bei allen Mietangeboten jetzt integriert - Bald Werbeschaltungen auf "baseportal-eigenen" Seiten - Belastungstests für mehr Sicherheit - Tips & Tricks: Fehlersuche - Interessante Anwendungen: Machen Sie mit! - Im nächsten Newsletter... Viel Spass beim Lesen! +++ Jetzt über 30.000 registrierte Nutzer +++ Vor einigen Tagen war es soweit: Der 30.000ste Nutzer hat sich bei baseportal registriert. Hurra! ;-) +++ Mehr Speicher und mehrstufiges Backup für baseportal.de +++ Um den weiter ansteigenden Zugriffszahlen Rechnung zu tragen, wurde der Speicher des baseportal.de-Server verdoppelt. Damit ist wie bisher, auch zu Spitzenzeiten, die schnelle Seitenauslieferung gewährleistet. Ausserdem haben wir nun ein mehrstufiges Backup-System installiert, so dass für die letzten 14 Tage Backups zur Verfügung stehen. Nun sollte also wirklich nichts mehr schieflaufen. +++ Volltextsuche bei allen Mietangeboten jetzt integriert +++ Um die Datenbanken nach beliebigen Zeichenfolgen zu durchsuchen, steht jetzt bei allen Mietangeboten eine leistungsfähige Volltextsuche zur Verfügung. Unabhängig vom Feld werden damit gesuchte Begriffe auch mitten im Text gefunden. Mehr darüber in der speziellen "baseportal+Webspace"-Dokumentation: http://baseportal.de/bpws_doku.html#a11 +++ Bald Werbeschaltungen auf "baseportal-eigenen" Seiten +++ Langsam geht auch für das kostenlose Angebot unter baseportal.de die Zeit der Unschuld vorbei: Um den Betrieb und die Weiterentwicklung des Services zu finanzieren, werden in Kürze Werbeschaltungen mittels Banner oder Popups erfolgen. Vorerst wird dies nur auf den "baseportal-eigenen" Seiten geschehen, also der Startseite, dem Forum oder im persönlichen Bereich - nicht auf den von den Nutzern erstellten Templates. Eines Tages wird es aber auch dort soweit sein. Die Mietangebote sind davon natürlich nicht betroffen. +++ Belastungstests für mehr Sicherheit +++ Die letzte Woche stand im "Zeichen der Sicherheit": Auf einem Testrechner wurden verschiedene Belastungstests gefahren. So musste z.B. der Datenbank-Kern ununterbrochen Datenbank-Änderungen (Hinzufügen/Ändern/Löschen) ausführen - die komplette Woche lang. Dies erfolgte aus verschiedenen Programmen gleichzeitig um eine realistische Internet-Umgebung herzustellen. Unter hoher Last zeigten sich tatsächlich einige Fehler, die nun behoben sind. Die Tests verliefen daraufhin problemlos. Auch wenn man Fehler in Programmen natürlich nie ausschliessen kann, sollten die Daten nun bei sachgemässer Bedienung sehr, sehr sicher sein. Eigene Programmierfehler in den Templates sind natürlich immer noch möglich. ;-) Passend dazu die diesmaligen "Tips&Tricks": +++ Tips & Tricks: Fehlersuche +++ Mit baseportal ist ja bekanntlich alles möglich und der Schlüssel dazu ist die eigene Programmierung. Allerdings ist dies nicht immer einfach: Selten läuft ein Programm auf Anhieb. Seien Sie deshalb nicht frustriert, denn das völlig normal und wird Ihnen auch nach Jahren Programmier-Praxis noch ständig passieren ;-) Man sagt 50% der Programmierzeit wird zur Fehlersuche benötigt, aber das ist untertrieben. Nur, wie geht man vor, wenn das Programm nicht das tut, was es soll? Einmal gilt es verschiedene Fehlertypen zu unterscheiden: - Syntax Fehler Das Beste was Ihnen passieren kann: Das Programm wird erst garnicht ausgeführt und der Computer gibt nur eine Fehlermeldung aus. Lesen Sie diese Fehlermeldung genau und versuchen Sie sie zu verstehen. Meistens steht eine Zeilennummer dabei, die Sie natürlich genau untersuchen sollten. Prüfen Sie aber auch die direkt davorstehenden Zeilen, denn manchmal tritt ein Fehler erst einige Zeilen hinter der eigentlichen Ursache auf. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Zeile den Fehler auslöst, kommentieren Sie verdächtige Zeilen aus und schauen Sie, ob der Fehler noch da ist. Tritt der Fehler in einer sehr langen Zeile auf, versuchen Sie, die Zeile zu unterteilen, so dass Sie den Teil herausfinden, der für den Fehler verantwortlich ist. Überprüfen Sie insbesondere, ob Sie alle Klammern (..) [..] oder {..} und Anführungszeichen ".." oder '..' geschlossen haben. - unvollständige/falsche Ausgabe, unerwünschtes Verhalten Setzen Sie an passenden Stellen im Programm Testausgaben: Werden diese überhaupt ausgeführt und ausgegeben? Wichtig sind Variablen: Lassen Sie sich an verschiedenen Stellen deren Inhalte ausgeben. Haben diese die Werte die sie haben sollten? Prüfen Sie durch Testausgaben, ob Bedingungen erfüllt sind oder nicht und wie oft Schleifen tatsächlich durchlaufen werden. - nicht reproduzierbare Fehler Das Schlimmste was Ihnen passieren kann sind Fehler die manchmal auftreten und manchmal nicht. Versuchen Sie auf jeden Fall den Fehler zu reproduzieren, indem Sie genau die Schritte nachvollziehen, die dazu führten. Gelingt dies nicht hilft hier nur die genaue Analyse des Programms weiter. Versuchen Sie dabei einen "anderen Blickwinkel" einzunehmen, als Sie bisher hatten. +++ Interessante Anwendungen: Machen Sie mit! +++ Abseits der einfachen Standard-baseportal-Anwendungen setzen baseportal-Nutzer die tollsten Dinge um. Die interessantesten möchten wir Ihnen hier in Zukunft vorstellen. Wenn Sie also ein pfiffiges, schönes oder auch lustiges Webangebot mit baseportal umgesetzt haben, dann schreiben Sie einfach eine EMail an info@baseportal.de mit einem kurzen Text über Ihre Anwendung und natürlich der URL. +++ Im nächsten Newsletter... +++ Im nächsten Newsletter berichten wir unter anderem über neue interessante Miet-Angebote und geplante Weiterentwicklungen. Und es gibt neue "Tips&Tricks". Bis dahin: Weiterhin viel Spass und Erfolg mit baseportal !!


Zurück zur Hompage

© 2000 baseportal.de. Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsbedingungen



powered in 0.01s by baseportal.com
Get your own Web Database - for FREE!